Sunova - Flat roof Solar Power

Wir suchen SUNOVA Dachscouts!

Flachdach-Voraussetzungen

Grundvoraussetzung: Das gesunde Flachdach

Die Installation eines Solarkraftwerks auf einem weitgespannten Flachdach bedeutet zunächst, Geld zu investieren. Ab wann sich das Startkapital dann amortisiert und sich die Anlage rentiert, hängt auch von deren Lebensdauer ab. Wie bei jedem anderen Produkt, steigt die Leistungsfähigkeit, je sorgfältiger die einzelnen Komponenten ausgewählt und aufeinander abgestimmt werden. Die SUNOVA-Solarpowersysteme sind so aufgebaut und konzipiert, dass ihre Ertragswerte selbst nach einer Laufzeit von über 20 Jahren noch hohes Niveau erreichen.

Um dem Kunden langjährige Erträge zu garantieren, stellen die Projektingenieure von SUNOVA zunächst das Fundament der Solarkraftanlage auf den Prüfstand: die Dachabdichtung. Hier kommt dem SUNOVA-Spezialisten sein fundiertes Know-how im Bereich Flachdach zugute. Weist die Dachhaut ein zu hohes Alter oder Schwachstellen auf, die nach Sanierung verlangen, ergreift das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Fachpartnern alle notwendigen Maßnahmen, um eine gesunde Basis für die Solarkraftanlage zu schaffen.

Anforderungen an die Dachabdichtung

SUNOVA arbeitet ausschließlich mit Materialien, die miteinander kompatibel sind. So lassen sich unerwünschte Wechselwirkungen zwischen der Dachhaut und den aufzubringenden Komponenten vermeiden. Aus diesem Qualitätsanspruch ergeben sich bei der Befestigung mit den SUNOVA-MCG-Generationen konkrete Anforderungen an die Beschaffenheit der Dachabdichtung:

  • Da die SUNOVA-Profilhalter, die Unterkonstruktion und Dachhaut miteinander verbinden, aus Kunststoff sind, muss auch die Abdichtung aus Kunststoff sein. Bei Gebäudebestands-Nachrüstungen muss die Lebensdauer der Dachabdichtung (auf Nachweis) noch mindestens 20 Jahre betragen. Wird die Dachabdichtung saniert oder neu gebaut, werden nur Dachsysteme eingesetzt, deren Lebensdauer vom Hersteller zumindest über 20 Jahre garantiert wird und die erfahrungsgemäß weit über 40 Jahre reicht. Die Abdichtung muss windsogsicher mechanisch befestigt sein.
  • Zur Lagesicherung des Flachdachsystems bevorzugt die SUNOVA GmbH die Befestigungstechniken, für die Windsogsicherheits-Garantien von über 20 Jahren vergeben werden.

Anforderungen an die Dachneigung und Statik

  • Für die SUNOVA-Solar-Power-Systeme eignen sich Flachdächer mit
    einer maximalen Neigung von 1° bis 10°.
  • Die Komplettsysteme sind in ihrer Gewichtsbelastung an die Leichtbauweise vieler Industrie- und Gewerbebauten ideal angepasst. Je nach MCG-System schwankt die maximale Belastung pro Quadratmeter zwischen 9 und 16 kg.