Sunova - Flat roof Solar Power

Wir suchen SUNOVA Dachscouts!

SUNOVA SCG 3.0 System by Montavent

Befestigungssystem für Trapezblechdächer in Leichtbauweise

Die kristallinen Module werden dabei dachparallel verlegt und sicher und schnell auf dem Trapezblech montiert.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Semiintegriert - ästhetisch
  • Einfache Installation
  • Geringes Gewicht
  • Langzeitbewährte Systemtechnik
  • Einsatzbereiche
  • Anforderungen
  • Downloads & Videos
  • Bildergalerie
  • Dächer, die neu gebaut oder neu abgedichtet werden
  • bestehende Trapezblechdächer
  • Leichtdächer – Gewichtsbelastung ca. 14 kg/m²
  • Module mit Rahmen

Nicht geeignet für:

  • Kunststoff-Profil-Lichtbänder
  • Glas-Glas PV-Laminate

Windsog nach DIN 1055-4 (2005-03)
Die Windsogkräfte werden beim SCG 3.0-System auf das Trapezblech übertragen. Dieses leitet die Kräfte in die Unterkonstruktion des Gebäudes ein. Die Fixierung des Trapezblechs muss nach DIN 1055 ausgelegt und ausgeführt sein.

Schneelast nach DIN 1055-5 (2005-07)
Schneelasten müssen von der tragenden Unterkonstruktion sicher abgetragen werden können.

Montage auf Sandwichelement
Grundsätzlich gilt bei Sandwichelementen, dass eine ausreichende Haftung der Schichten untereinander gewährleistet sein muss.

Tragende Unterkonstruktion
Statischer Nachweis nach DIN 1055 unter Berücksichtigung von:

  • + 14 kg/m2 für SCG 3.0-System

Trapezblech-Mindest-Blechdicke

  • Neu: Stahl-Blechdicke 0,50 mm, Alu-Blechdicke 1,00 mm
  • Bestand: Stahl-Blechdicke 0,50 mm, Alu-Blechdicke 1,00 mm, Lebensdauererwartung > 20 a

Neigungsbereich Trapezblechdach

  • 5° bis 30°
  • 9 % bis 58 %

PV-Module

  • Module mit Rahmen
  • nur von SUNOVA AG freigegebene Produkte